Erste: OSC die Zweite gegen OSC IV

Download PDF

Am gestrigen Dienstag hatten wir mit OSC IV zum zweiten Mal diese Saison eine Mannschaft des OSC zu Gast. Aufgrund vieler privater Umstände trat der OSC bisher immer in verschiedenen Aufstellungen an. Auch gegen uns blieben sie ihrem Motto treu und so durften wir Matthias Upmeier anstatt Sebastian Otten begrüßen.

Da die zweite Mannschaft zeitgleich den SSC Dodesheide zu Gast hatte wurde ordentlich was geboten in unserer Backhausarena.

Nachdem alle Impfnachweise kontrolliert waren konnte es auch schon losgehen.

Die Doppel scheinen sich langsam aber sicher wieder zu einer unseren Stärken zu entwickeln. Sowohl Harald/Friedrich als auch Max/Gleb konnten nach zwischenzeitlicher Schwächephase mit 3:1 gewinnen. In den folgenden Einzeln konnte Max klar gegen einen sehr angriffslustigen Alexander Fornoff gewinnen. Gleb tat sich schwer gegen einen sehr sicheren und konzentriert spielenden Thomas Kessler und musste sich in einem sehr guten und extrem engen Spiel in der Verlängerung des 4. Satzes geschlagen geben.

Käptn Harald stellte im Anschluss mit einem sicheren Sieg gegen Upmeier den alten Abstand wieder her.

Nun folgten zwei richtig enge und gute Spiele.

Friedrich dominierte zunächst seinen Gegner konnte die Ballwechsel jedoch nicht finishen, sodass er zwar den zweiten Satz gewann jedoch den ersten verlor. Mit Beginn des dritten Satzes wandelte sich das Spiel und Friedrich gewann klar mit 11:5. Doch so schnell wollte sich Lukas Lemme nicht geschlagen geben und schlug mit einem 11:7 im vierten Satz umgehend zurück. Zum Glück wandte sich das Blatt im 5. Satz wieder zu Friedrichs Gunsten und Friedrich konnte sich schnell einen Vorsprung herausspielen, den er mit 11:5 sicher ins Ziel brachte.

Am Nachbartisch standen sich Max und Thomas Kessler gegenüber. Hier entwickelte sich ein komisches Spiel. Nachdem er bereits mit 6:1 geführt hatte, verlor Max völlig den Faden und damit auch den ersten Satz. Angestachelt von einer gewissen Wut dominierte Max den zweiten Satz und konnte mit 11:4 ausgleichen. Leider konnte er diese Form im dritten Satz nicht halten und Thomas Kessler konnte mit 11:9 erneut in Führung gehen. Der Start in den vierten Satz ging dann völlig in die Hose und nach einem 0:5 und 9:3 Rückstand sah alles nach dem zweiten Punkt für die Gastmannschaft aus. Doch auf einmal fand Max wieder zur Form des zweiten Satzes und es klappte alles. Aus 3:9 wurde 11:9. Angestachelt von dieser Aufholjagd konnte Max auch den 5. Satz erfolgreich gestalten und den nächsten Punkt einfahren.

Das es nicht immer Drama braucht zeigte Gleb. Er hatte Alex Fornol komplett im Griff und machte mit einem 3:0 den nächsten 7:1 Sieg klar.

Am Donnerstag geht es gegen den SV Atter weiter. Hier muss ein weiterer Sieg das klare Ziel sein.

Kommentieren ist nicht möglich.