Hochmotivierter Auftritt beim Bezirk

Download PDF

Am vergangenen Wochenende wurden die Bezirksindividualmeisterschaften des Beriks Weser/Ems beim TV Hundsmühlen in der Nähe von Oldenburg ausgerichtet. Auch hier war der Vfl Osnabrück wieder vertreten, diesmal allerdings nur bei den Mädchen. Nachdem ihre Qualifikation für die Mädchen bis 18Jahre im Kreis kampflos von statten ging, wollte Amy Judge unbedingt wissen, wieviel sie den älteren Mädchen des Bezirks entgegen setzen könne.

Von den 8 Vorrundengruppen in ihrer Gruppe an 1 gesetzt, wurde Amy ihrer Rolle als Favoritin gerecht und erspielte sich routiniert und besonnen 3 Siege. Mit nur einem Satzverlust gegen Pia Kayser aus Molbergen war das ein starker Auftakt. Allerdings waren die anderen Gruppensiegerinnen ähnlich erfolgreich, und alle sieben waren nach QTTR Werten klar vor Amy. Doch das weckte den Kampfgeist der jungen Spielerin erst recht. Im Achtelfinale gegen Milena Anders vom Oldenburger TB gab Amy bereits alles und fuhr einen deutlichen 3:0 Sieg ein. Mit diesem Erfolg im Rücken ging es im Viertelfinale gegen eine der Favoritinnen. Daria Finger vom SV Blau-Weiß Emden-Borssum sollte einen harten Kampf bieten und verbreitete schon vor dem Spiel Nervosität beim VFl. Amy ließ sich jedoch vom Betreuer gut zureden und begann schon im ersten Satz mit überragender Beinarbeit und agressiven Bällen am Tisch die Gegnerin zu beeindrucken. In einem wirklich sehr ansehnlichen Spiel bezwang Amy überraschend ihre faire und sympathische Konkurrentin mit 3:1.

Die Runde der letzten Vier war erreicht. Nun war alles möglich. Im Halbfinale gegen Carolin Willenborg vom SV Wissingen stand am Ende zwar auch in 3:0, aber die Sätze waren denkbar knapp. Zwei davon in der Verlängerung, einer sogar mit 8:10 gegen Amy. Doch es war dem Jungtalent anzusehen das sie niemals aufgeben wollte, sie drehte den Satz und gewann wiederum.

Vor dem Finale ging es noch in die Doppel. Mit Lina Hasenpatt von der TSG Dissen hatte man sich eine sympathische und starke Partnerin angelacht. Die beiden Mädels spielten das erste Mal zusammen bei einem Turnier, fanden jedoch schnell zueinander und zogen ihren Weg ins Finale. Dort mussten sie in einem schönen und knappen Spiel über 5 Sätze gehen, wobei das Einstellen auf die Noppen von Lara Hullmann das größte Problem zu sein schien. Nachdem die Mädels aber die Ratschläge von Außen umsetzen konnten, starteten sie in den fünften Satz sensationell mit 6:0. Der Rest war dann Formsache: Amy und Lina holten die Bezirksmeisterschaft im Doppel der Mädchen bis 18Jahre.

Nun ging es ins Einzelfinale gegen die Doppelpartnerin Lina Hasenpatt aus Dissen. Es war ein super  Spiel. Beide Mädchen schenkten sich nichts, spielten schnell und offensiv, blieben aber immer fair und gaben beide nicht auf, egal wie es stand. So sollte Tischtennis aussehen. Von der ganzen Halle bejubelt, feuerten sich die Beiden die Bälle entgegen, bis sich im dritten Satz erneut ein 8:10 gegen Amy einstellte. Mit 4 unglaublichen Punkten in Folge drehte sie den Satz jedoch, und startete dann in den vierten genauso. Letzendlich entschied Amy das Spiel für sich, verdient hätten es jedoch beide Spielerinnen gleichermaßen.

Damit ist Amy Judge mit 11 Jahren die Bezirksmeisterin der Mädchen bis 18Jahre aus dem Gebiet Weser/Ems.

Wir sagen voller Stolz: Herzlichen Glückwunsch dazu, und weiter so.

Kommentieren ist nicht möglich.