Langes Wochenende in Jever

Download PDF

Am vergangenen Wochenende wurden beim MTV Jever die Bezirksindividualmeisterschaften der Schüler und Jugend ausgetragen. Der VfL Osnabrück war dort nach der Qualifikation bei den Kreismeisterschaften in diversen Klassen vertreten.

Den Auftakt machten am Samstag morgen die Schüler A. Dort trat für Osnabrück unter anderem Flynn Judge vom VfL  an. Trotz starker spielerischer Leistung war bereits in der Gruppenphase Schluss. Gegen Konkurrenten wie Justus Lechtenbörger, der mit seinen über 1800 QTTR Punkten letztlich ins Finale einzog, war einfach nichts zu holen. In den Doppeln sah es ähnlich aus, aller Kampfgeist, und den zeigte Flynn reichlich, konnte nicht helfen.

Am Mittag starteten dann die Schülerinnen C. Hier ging Flynns Schwester Amy an den Start. Bereits in der Gruppenphase zeigten einige der Gegnerinnen beim Einspielen ihr hohes Niveau. Amy spielte jedoch ruhig und besonnen ihre Stärken aus, und beendete ihre Gruppe als zweite.
Zwischenzeitlich folgte die Doppel-Konkurrenz, bei der sich sogar eine neue Freundin fand. Mit Linda Nickel vom Elsflether TB erreichte Amy das Finale. Die beiden Mädels sicherten sich in einem sehr spannenden Match im 5 Satz verdient den Titel.
In der Einzel-Finalrunde wurde jede Hürde kämpferisch gemeistert, und so ging es gegen 18uhr ins Finale. Amy ist überragend gestartet, aber nach einem 12 Stunden Tag (inkl. Anreise) waren Konzentration und Kraft der 9jährigen einfach am Ende. Trotz 2:0 Führung und wirklich starker Leistung verlor sie knapp im 5 Satz gegen Leona Büttner vom TuS Venne. Mit diesem Erfolg ist Amy für den Landesausscheid am 16. Dezember qualifiziert. Glückwunsch !

Am Sonntag waren Gleb Chistov für die Schüler B, und erneut Amy Judge für die B Konkurrenz der Schülerinnen in Jever unterwegs. Gleb schloss seine Gruppenphase ungeschlagen ab, und gab sich kämpferisch stark in der Finalrunde. Er gewann die Zwischenrunde und alle Spiele bis zum Achtelfinale deutlich, traf dann aber auf einen starken Janto Rohlfs, der seine Noppen vielseitig zu nutzen wusste. Gleb musste hier seinem Gegner mit 0:3 gratulieren.

Amy hatte nach einem langen Samstag noch nicht genug, und wollte sich auch in der nächst höheren Altersklasse Schülerinnen B beweisen. Viel zu erwarten war eigentlich nicht, zumal Amy erschöpft vom Vortag war und auch die Konkurrentinnen sehr stark (und auch älter) waren. Amy ließ sich aber nicht beirren, schloss ihre Gruppe überraschend als zweite ab, und wollte unbedingt zeigen, dass sie den älteren Mädchen gewachsen war. Sie erspielte sich geduldig Sieg für Sieg bis ins Viertelfinale!! Dort traf sie dann allerdings mit Hannah Deters (>1500) auf eine der Favoritinnen, und schied mit 0:3 aus. Aber dennoch muss hier von einer Riesenüberraschung gesprochen und die überaus starke Leistung betont werden.
Alle Teilnehmer haben sich an diesem Wochenende sehr gut geschlagen. Wir hoffen auf eine weiterhin so starke Entwicklung, und wünschen Amy alles Gute für die Landesmeisterschaft am 16.12. in Helmstedt.

Kommentieren ist nicht möglich.