Osnabrücker Land hat ein neues Turnier

Download PDF

Endlich mag vielleicht so mancher TT-Spieler denken. Nachdem in den letzten Jahren die Zahl der Turniere im Osnabrücker Raum kontinuierlich abgenommen hat (Niedermark, Bad Iburg, Glane), erstrahlt in Hilter ein neuer Stern. Nach dem verhaltenen Start im letzten Jahr konnte das Team von Holger Straede bereits im zweiten Anlauf stolz auf über 300 Teilnehmer zurückblicken.Durch professionelles Marketing und natürlich auch durch das Internetportal Click-TT hat das Turnier schnell in der Community einen hohen Bekanntheitsgrad erlangt. Aber auch die gute Durchführung der Veranstaltung hat sicherlich dazu beigetragen, dass sich die Sportkameradinnen und -kameraden im Teutoburger Wald wohlfühlen. So haben es in diesem Jahr auch zwei lila-weiße Wesen der weißen Ballkunst dorthin verschlagen.

20140701Karsten Lytze und Max Kempe traten in der Herren-E-Konkurrenz (bis QTTR-Wert 1450) an. „Unser Max“ konnte sich aufgrund seines QTTR-Wertes sicherlich auch etwas ausrechnen. Beide schafften es auch bis in die KO-Runde. Für Karsten kam dann das Aus im Achtelfinale. Max schlug in der Runde noch den Ingolstädter P. Schmitz und gewann somit das „bayerische baden-würtembergische Duell“. Leider hat er dann das Viertelfinale verloren. Im Doppel war in Runde 2 bereits Schluß.

Und wie hat der Schiedsrichter die Veranstaltung gesehen? „Mit 10 gelben Karten war es eine ganz durchschnittliche Veranstaltung. Erfreulich war, dass nur eine Verwarnung im Nachwuchsbereich ausgesprochen werden musste. Da können sich die Erwachsenen noch ein Vorbild nehmen.“

Sicherlich werden die Teilnehmer/innen gerne wiederkommen, wenn es voraussichtlich am letzten Wochenende im Juni 2015 wieder heißt: Rankenbach-Open beim TuS Hilter.

Kommentieren ist nicht möglich.