Kategorienarchive: Saison 2004/2005

Belm hat gerufen, VfL ist gekommen.

Anlässlich des 40-jährigen Bestehens der TT-Abteilung des SVC Belm-Powe haben unsere Tischtennisfreunde der Nachbargemeinde gestern ein Einladungsturnier ausgetragen. Zahlreiche Vereine aus Stadt und Land sind diesem Aufruf gefolgt und haben Alteingesessene entsandt, um gemeinsam mit den Belmern dieses Ereignis gebührend zu feiern. Unter anderem waren Oldendorf, Gretesch, Venne, Wallenhorst, Nortrup, Selm, Piesberg, Dodesheide, Schölerberg, Wissingen, […]

VfL geht gestärkt in die nächste Saison.

Nach der Saison heißt vor der Saison. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass die Planung für die nächste Saison schon monatelang läuft und jetzt kurz vor Wechselschluß (31.5.) zum Erfolg geführt hat. Gleich drei Neuverpflichtungen können wir verkünden. Mit Mario Behrends konnte sich die 1. Herren im oberen Paarkreuz deutlich verstärken und setzt sich […]

VIERTE Cup 2005

Stephan Scheer ist der neue Besitzer des VIERTE-Cups. Herzlichen Glückwunsch. Auch wenn es mittlerweile keine vierte Herrenmannschaft mehr gibt, wird alljährlich ein Turnier um diese Trophäe ausgetragen. So haben sich am letzten Samstag elf Spieler der zweiten und dritten Mannschaft in unserer Halle eingefunden, um bei angenehmen Temperaturen ihr Bestes zu geben. Als Titelverteidiger und […]

Saisonabschlußbericht 2004/2005

Nachdem die letzten Spiele vorbei sind, ist der Zeitpunkt gekommen, Bilanz zu ziehen. Sie fällt in diesem Jahr besonders erfolgreich aus. Gemäß dem Motto „Ladies first“ wollen wir unser Resume mit der 1. Damen beginnen und ihr zum Aufstieg in die Bezirksoberliga ganz herzlich gratulieren. Von Beginn an haben sie die Konkurrenz dominiert und sind […]

3. Herren verliert Relegation.

Nach dem überraschenden zweiten Platz in der Kreisliga war die Freude groß, an den Aufstiegsspielen zur 2. Bezirksklasse OS-Nord teilnehmen zu dürfen. Gastgeber der heutigen Veranstaltung war der SVC Belm-Powe, der natürlich alles daran setzen wollte, in der höheren Klasse zu bleiben. Deshalb war es auch keine Überraschung, dass sich die Mannschaft aus dem oberen […]