1.Herren: Und wieder kein Sieg……

Download PDF

Nach der dritten Niederlage in Folge taumelt der VfL immer mehr der Relegation entgegen.
Waren die Niederlagen gegen Sutthausen (2:9) und Fürstenau (3:9) noch eingeplant, so war das gestrige 6:9 bei der TSG Burg Gretesch doch eher eine Enttäuschung, zumal es sich um einen direkten Mitkonkurrenten um den Abstieg handelte.
Das Dilemma des VfL zeigte sich bereits vor Spielbeginn.
Käpt’n Harald Niemann konnte erneut nicht die stärkste Mannschaft aufbieten, für die verhinderten Friedrich Petri und Valentin Hein mussten Christian Simon und Nikolas Suhre einspringen.
Dabei erwiesen sich jedoch beide durchaus als Punktesammler für den VfL, denn sie gewannen jeweils ihr Einzel gegen Routinier Dirk Buntrock.
Besonders die Leistung von „Niko“ Suhre ist dabei herauszuheben.
Für die übrigen Punkte beim VfL sorgten das Doppel Scharmacher/Kempe, sowie H.-P. Scharmacher(1), Arif Koyuk(1) und Max Kempe(1).
Erwähnenswert wären noch die beiden unglücklichen Niederlagen von H.-P. Scharmacher gegen Nilsson (nach 10:6! Führung im fünften Satz) und Harald Niemann gegen Morwinski (nach umstrittenen Ball bei 10:9 im fünften Satz).
Für den VfL geht es mit den richtungsweisenden Heimspielen am 22. Feb. gegen Bramsche II und am 25. Feb. gegen TuS Engter weiter, wo unbedingt gepunktet werden muss.

Kommentieren ist nicht möglich.