4. Herren: Saisonstart geglückt

Download PDF

Nach dem überraschenden Aufstieg in die zweite Kreisklasse konnte die vierte Mannschaft einen gelungenen Saisonstart feiern. Zunächst ging es an eigener Platte gegen die Sportfreunde aus Darum. Zum Saisonstart musste Kapitänin Jacqueline auf den im Urlaub weilenden Linus verzichten. Dafür feierte Julian sein Debüt für den VFL. Der Beginn war schonmal vielversprechend. Beide Doppel konnten gewonnen werden. Im Anschluss ließen auch Daniel, Friedel und Jacqueline nichts anbrennen. Doch Darum kämpft sich nochmal zurück und verkürzt auf 6:3. Doch während die ersten schon böse Erwartungen hegten blieb Julian locker und besiegelte mit seinem ersten Einzelsieg den Sieg.

Am Dienstag waren wir dann bei der zweiten Mannschaft aus Atter zu Gast. Atter war als Absteiger aus der 1. Kreisklasse natürlich ganz klarer Favorit. Im Vergleich zu Donnerstag konnte Kapitänin Jacqueline wieder auf Linus zurückgreifen. Dafür konzentrierte sich Friedel auf das neue Paradedoppel mit Julian und Jacqueline konnte schonmal ihre Gegner im Einzel beobachten. Der Start war unglücklich. Linus/Daniel fanden über vier Sätze nicht ihren Spielrythmus und mussten gratulieren. Unser Paradedoppel Julian/Friedel kämpfte sich nach 0:2 nochmal zurück musste aber am Ende ebenfalls gratulieren. In den folgenden  Einzelrunden konnte Atter seinen Vorsprung zunächst ausbauen. Den Siegen von Jacqueline und Linus standen Niederlagen von Daniel und Julian gegenüber. Nachdem Linus sein zweites Einzel unglücklich abgab war Atter mit 5:2 auf und davon. Doch dann folgte die Wende. Daniel dreht gegen Reinhold Drees einen 0:2 Rückstand in einen 3:2 Sieg. Am Nebentisch gewinnt Jacqueline das Duell der Antispezialisten gegen Bogon. Plötzlich war wieder was drin für uns. Nun konnte Julian mit einem Sieg zum 5:5 ausgleichen. Gesagt getan. Julian spielte richtig stark und konnte gegen Rademacher verdient wenn auch knapp gewinnen. 5:5 Nun mussten die Doppel eine Entscheidung bringen. Linus/Daniel fanden nun wesentlich besser ins Spiel und konnten ihr Doppel sicher ins Ziel bringen. Friedel/Julian fanden auch richtig gut ins Spiel. Es sollte jedoch am Ende nicht reichen um das seit Jahren eingespielte Doppel aus Atter zu besiegen. So stand am Ende ein leistungsgerechtes 6:6 mit dem wir sehr gut leben können.

Kommentieren ist nicht möglich.