Saisonvorschaubericht 2013/2014

Download PDF

Die neue Internetpräsenz setzt sicherlich das erste Ausrufungszeichen der noch jungen Saison. Aber was dürfen wir aus sportlicher Sicht von Lila-Weiß erwarten? Wie gewohnt wollen wir einen kleinen Ausblick geben.

Ein Highlight stellt sicherlich der Nachwuchsbereich dar. Aufgrund des Zulaufes sind wir in der Lage, eine zweite Schülermannschaft zu melden. Darüber sind wir sehr glücklich und möchten uns bei allen Beteiligten bedanken, die dies ermöglicht haben. Herzlich willkommen bei dem Verein mit den kleinen, aber auch großen Bällen! Beide Schülermannschaften werden in der Kreisklasse starten, allerdings in unterschiedlichen Leistungsgruppen. Nach der positiven Entwicklung gegen Ende der letzten Saison kann man sicherlich der 1. Schülermannschaft den einen oder anderen Sieg zutrauen. Anders sieht es mit der 2. Schüler aus. Hier steht der Spaß an dem Spiel und an der Bewegung im Vordergrund. Und wenn es mal nicht so gut läuft, gibt es sicherlich aufmunternde Worte von unseren Trainern und Betreuern.

Wenn man, pardon Frau, in der letzten Saison auf den Aufstieg in die Bezirksoberliga verzichtet, dann ist die Favoritenrolle nicht ganz von der Hand zu weisen. Aber um das Spielen um Titel geht es bei unseren Damen ohnehin nicht. Vielmehr freuen sie sich, dass mit Anna-Lena Kucharczyk eine neue junge Spielerin zu ihnen gestoßen ist. Herzlich willkommen! Angeführt wird die Mannschaftsaufstellung erstmalig von Frauke Bruns. Sie sammelte in der Rückserie fleißig TTR-Punkte und genießt den Sonnenplatz bei aktuell 30 Grad Außentemperatur.

Die 1. Herren erfreut sich in dieser Saison auch regem Zulauf. Gleich mit acht Spielern will Mannschaftsführer Harald Niemann auf Punktefang in der 2. Bezirksklasse OS-Nord gehen. Sie kommen allerdings aus dem langjährigen Bestand. Berufliche und gesundheitliche Unsicherheiten sind die Hintergründe für diese Aufstellung. Wenn sie nicht eintreten, kann die Mannschaft vermutlich gut in der Klasse mithalten. Andernfalls wird es eine „ganz enge Kiste“, so wie es gegen Ende der letzten Saison noch geworden ist. Schließlich sind die Aufsteiger von Venne und OSC stärker einzuschätzen als die Absteiger und dem SV Hesepe-Sögeln, der noch zurückgezogen hat.

Wer nun die 2. Herren in der Kreisliga erwartet hat, muss sich eine Klasse tiefer umsehen. Die vergangene Rückserie hat gezeigt, dass sich die Mannschaft keinen Ausfall leisten kann, um in der Kreisliga bestehen zu können. Die aktuelle Situation kann allerdings nicht garantieren, dass alle Spieler verfügbar sind. Deshalb hat sich das Team von Karsten Lytze dazu entschlossen, in der 1. Kreisklasse zu starten. Dort werden sie auf bekannte Gesichter stoßen, weil auch die 3. Herren mit dem neuen erfahrenen Mannschaftsführer Stefan Kemper als Aufsteiger in der Staffel aufschlagen wird. Er kann auch den zweiten Neuzugang im Seniorenbereich begrüßen: Max Kempe. Herzlich willkommen! Beide lila-weiße Mannschaft haben das Potenzial für das obere Tabellendrittel.

Die neue Saison sorgt leider für die ersten traurigen Schlagzeilen. Der ETSV Osnabrück hat seine Tischtennisabteilung aufgelöst. Der TSV Widukindland ist wie der BW Schinkel zum Glück noch im Nachwuchsbereich aktiv. Somit stellen nur noch elf Vereine aus dem Stadtgebiet Mannschaften im Seniorenbereich. Hoffentlich wirkt sich diese Eintönigkeit nicht auf den Spielbetrieb aus. Jedes Spiel muss aber noch gespielt werden. Wir wünschen ihnen einen spannenden Verlauf und begrüßen unsere Gäste mit „VfL – steil und schnell“.

Kommentieren ist nicht möglich.