Relegationsspiele ohne Überraschungen

Download PDF

Eigentlich hätten unsere Ladies an diesem Wochenende die Relegation zur Bezirksoberliga spielen sollen. Es stand jedoch frühzeitig fest, dass die Mannschaft diesen Schritt nicht gehen möchte. Das hat sich übrigens auch der Zweitplatzierte aus der Parallelstaffel, SV Peheim-Grönheim, gesagt. So bleibt alles beim alten in der Bezirksliga Süd, weil die Sportfreunde aus Oesede die Relegation zur Bezirksliga gewonnen hat. Auch im Herrenbereich konnte sich ab der Landesliga stets der abstiegsgefährdete Verein über die Relegation „retten“. So blieb die 2. Herrenmannschaft von SF Oesede in der Landesliga. OSC hatte sich am letzten Spieltag vor dieser Nervenaufgabe noch drücken können, und genoss heute stattdessen bestimmt die Sonne. Die langjährigen Weggefährten aus Nordhorn müssen dagegen den Gang in die Bezirksliga nehmen, weil der SV Molbergen die Relegation gewonnen hat. Ob die TSG Burg-Gretesch nicht nur in die Bezirksliga regulär absteigt, sondern auch aufgrund der Abgänge noch die Mannschaft zurückzieht, wird sich noch zeigen. Zumindest haben die 2. und 3. Herrenmannschaft die Relegation in die Bezirksliga bzw. 1. Bezirksklasse gar nicht gespielt. Die Spvg. Niedermark kam überraschenderweise in Abstiegsnot, konnte sich aber über die Relegation retten, genauso die SV Hesepe-Sögeln in der 2. Bezirksklasse.

Auf Kreisebene gibt es im Stadtgebiet bekanntlich keine Relegationsspiele.

Kommentieren ist nicht möglich.