Bericht von den Andro Kids Open

Download PDF

Während in Niedersachsen aufgrund der anhaltenden Schulferien nur eingeschränkt trainiert werden kann, wurde am vergangenen Wochenende bereits in der Leichtathletikhalle gleich neben der Esprit-Arena (Heimatstadion des neuen Fußball-Bundesligisten Fortuna Düsseldorf) an 75 Tischen parallel großer Sport gezeigt. Vielleicht auch wegen des gewählten Termins erfreuen sich die Andro Kids Open großer Beliebtheit. Aus acht Nationen strömten in diesem Jahr über 1300 Schüler und Jugendliche in die Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens. Traditionell wurde die Veranstaltung mit dem ersten Ballwechsel zwischen einem Offiziellen der Landesregierung und dem jüngsten Teilnehmer (5 Jahre) eröffnet.

20120827a

Eine solche Großveranstaltung erfordert eine professionelle Vorbereitung und Durchführung. Der Veranstalter Borussia Düsseldorf hat diese Erfahrung. Bereits zum 23. Mal organisiert der erfolgreichste Verein Deutschlands dieses Event. An den drei Tagen wird jede Hand benötigt. Deshalb ist es eine Ehrensache für die Mitglieder, vom Hausmeister bis zum Vorsitzenden und den Bundesligaspielern sowie Eltern, zu helfen.

20120827b

Nach der kleinen Eröffnungsfeier konnte es dann am Freitag endlich losgehen. Begonnen wurde mit dem Mannschaftswettkampf. Jeweils zwei Spieler bilden ein Team. Der Wettkampf wird im KO-System durchgeführt. Die Spiele werden größtenteils in Eigenregie gezählt. Damit es stets fair zugeht und auch die Spielbedingungen gleichbleiben, überwachen ein halbes Dutzend ausgebildete Schiedsrichter den Spielbetrieb. Bei 75 Tischen eine durchaus anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgabe. Dabei sorgen in den seltensten Fällen die Spieler für Probleme. Vielmehr die Trainer mussten immer wieder dezent auf die Coachingregel hingewiesen werden. Vorallem die Teilnehmer aus dem (ost-)europäischen Ausland kommen nicht unbedingt nach Düsseldorf, um ein paar Eindrücke zu sammeln.

20120827c

Aber auch das Rahmenprogramm konnte sich sehen lassen. Das Catering war perfekt organisiert und geschmackvoll vorbereitet. Eine Statistik über die verzehrten Lebensmittel liegt zwar nicht vor. Aber es dürften einige Tonnen auch aufgrund der akzeptablen Preise gewesen sein. Wie schon oben angedeutet ließen sich auch die Bundesligaspieler von Borussia Düsseldorf nicht nehmen, der Veranstaltung beizuwohnen. So spielte Patrick Baum Rundlauf mit den Kids. Christian Süss faszinierte die Anwesenden mit seinem Repertoire von Aufschlägen. Und Ricardo Walther demonstrierte, wie schnell ein Schmetterball sein kann (kam aber an den bekannten Werten von Dimitrij Ovtcharov nicht heran). Selbstverständlich schrieben sie auch dem Nachwuchs viele Autogramme.

20120827d

Ein professioneller Fotograf sorgte dafür, dass die schönsten Szenen im Bild festgehalten worden ist. Erfreulich war, dass auch dieser Service nicht auf großen Kommerz ausgelegt war.

20120827e

Wer es bis ins Finale geschafft hatte, konnte sich auf ein Spiel vor großer Kulisse freuen. Beeindruckt hat es die Spieler/innen nicht; kein Wunder, da die meisten Spieler bereits nationale oder sogar internationale Erfahrung haben. Folgerichtig wurde ganz großer Sport den Zuschauern geboten.

20120827f

Erfreulich aus Sicht des Veranstalters war, dass ein Borusse (Balazs Hutter) bei den Jugendlichen gewonnen hat. Am Ende durften sich aber alle Beteiligten für eine gelungene Veranstaltung auf die Schultern klopfen, vor allem die Spieler/innen auf dem Siegertreppchen.

20120827g

Kommentieren ist nicht möglich.