Sieg und Niederlage nach einer anstrengenden Woche

Download PDF

Die Zweite hatte in der vergangenen Woche Zusatzschichten zu fahren. Es standen die Auswärtsbegegnung in Pye und das Heimspiel gegen Voxtrup an. Nach der letzten Pleitenserie waren die Erwartungen nicht sehr hoch, aber 2 Punkte war unser Mindestwunschziel.

Das erste Spiel am Dienstag führte die Mannschaft um Karsten Lytze zu den „alten“ Bekannten vom SV Piesberg. Hier musste es für uns schon sehr gut laufen, um wenigstens einen Punkt zu ergattern. An diesem Abend spielte für den VfL folgende Aufstellung: Susi/Martin, Christian/Toni, Karsten/Friedel, Christian, Toni, Martin, Karsten, Susi, Friedel.

Leider verloren wir gleich alle drei Doppel, so dass eine Niederlage kaum aufzuhalten war. In der ersten Einzelspielrunde spielten wir pro Paarkreuz nur ausgeglichen, was unsere Lage auch nicht verbesserte. In der zweiten Runde konnten wir nur einmal punkten, damit stand unsere 4:9 Niederlage fest. Als Trost spendierte unser Gastgeber uns noch eine kühle Erfrischung und wären sie Fussballer gewesen, hätten sie den Schlachtruf „Ihr könnt nach Hause fahren“ anstimmen können. Die wenigen Punkte für den VfL erzielten: Christian, Toni, Martin, Friedel

Am Donnerstagabend gastierte die erste Mannschaft vom VfR Voxtrup bei uns in der schönen neuen Backhausarena. Nun waren wir gefordert, denn gegen einen Mitabstiegskandidaten zählt ein Sieg doppelt! Das erste Mal in dieser Saison konnten wir Ecki in unseren Reihen begrüssen und hofften, dass er sich trotz noch nicht ganz überwundener Verletzung an diesen Abend gut schlagen wird. So spielte für den VfL: Christian/Toni, Susi/Martin, Karsten/Friedel, Christian, Toni, Martin, Karsten, Ecki, Susi.

Aber auch diesmal starteten wir sehr unglücklich mit unseren Doppeln. Nur Christian/Toni konnten ihr Spiel gewinnen; unsere anderen Doppelpaarungen verloren jeweils im 5. Satz. Angestachelt von diesem schlechten Start gaben wir in den Einzelspielen alles: Christian gewann seine beide Spiele im 5. Satz. Unser stark erkälteter Toni konnte seine beiden Einzel, ebenso wie Martin, für sich entscheiden. Kaptain Karsten gewann auch klar nach 3 Sätzen. Unser „Rückkehrer“ Ecki hat von seinen Fähigkeiten nichts eingebüßt und war ebenso siegreich. Leider musste nur Susi ihrem starken Gegner gratulieren. Am Ende siegten wir somit mit 9:3.

Die zwei erhofften Punkte hatten wir somit eingefahren und werden noch weitere benötigen, um nicht abzusteigen. Am Donnerstag empfangen wir wieder einen sehr starken Gegner: Die „MS Titanik OSC IV“.

Kommentieren ist nicht möglich.