Saisonvorschau 2009/2010

Download PDF

Mit einem mulmigen Gefühl wird so manche/r VfLer/in in die neue Saison gehen. Nichts ist mehr so wie in den letzten Jahren. Die Punktspiele werden erstmalig in der schnukeligen Gymnastikhalle der Teutoburger Schule ausgetragen. Die Punktspiele am Wochenende (betrifft 1. Herren) finden in der übergroßen Turnhalle der überörtlichen Trainingsstätte an der Iburger Straße statt. Der Herrenbereich geht nur mit drei Mannschaften in die Spielserie. So wenig Mannschaften gab es seit Jahrzehnten nicht mehr. Nachdem man in der letzten Saison in der höchsten Spielklasse im Bezirk Weser-Ems gespielt hat, wurde die Mannschaft aufgrund der Abgänge in die 1. Bezirksklasse zurückgezogen. Mit dieser Entscheidung steht der VfL nicht alleine dar. Gleich elf Mannschaften wollen den Sportkameraden in Lila-Weiß Paroli bieten. Den Anfang von dieser Vorschau machen aber wie gewohnt unsere Ladies.

Unsere 1. Damenmannschaft wird wieder in der Bezirksklasse starten. Man könnte meinen, es sei „ihre“ Klasse. Vielleicht wird sie mal in „Lila-Weiß“ umgetauft. Unsere Damen sind momentan das stabilisierende Element in der Abteilung. Trotzdem wollen sie sich dem Trend der Veränderungen anschließen. Petra Bolduin wird in dieser Saison die Mannschaft durch Dick und Dünn führen. Wir wünschen ihr eine glückliche Hand. In den letzten Jahren hat sich die Mitgliederzahl der weiblichen Sportkameraden äußerst positiv entwickelt. Für eine zweite Damenmannschaft reicht es noch nicht. Wir sind uns aber sicher, dass „unser“ Anton die Damen an die Spielstärke der unteren Ligen kontinuierlich heranführen wird. Ins Spielgeschehen will bereits unser Neuzugang Frauke Bruns eingreifen. Herzlich willkommen!

Wie eingangs angedeutet sind der 1. Herren um dem langjährigen Mannschaftsführer Hans-Peter Scharmacher die größten Veränderungen widerfahren. Gleich vier Spieler haben aus unterschiedlichen Gründen den VfL verlassen. Es bestand also dringender Handlungsbedarf. Alle Möglichkeiten mussten ausgeschöpft werden, um eine neue Mannschaft um die „wahren“ VfLer Michael Franck und Hans-Peter Scharmacher zu formieren. An dieser Stelle muss allen Sportkameraden, allen voran Hans-Peter und unserem Abteilungsleiter Ralf Wöstmann, gedankt werden, dass diese neue Truppe entstanden ist. Andreas Schubert (ehemals SSC Dodesheide), Markus Wernsing (SF Oesede), Maik Wellenbrock (TV Ibbenbüren) und Uwe Weng (FTV Düseldorf) konnten für diese Saison gewonnen werden. Herzlich willkommen! Uwe ist für viele Leser unserer Homepage sicherlich kein Unbekannter im lila-weißen Trikot. Um Gerüchten vorzubeugen, sei an dieser Stelle angemerkt, dass seine Rückkehr mit seiner persönlichen Situation im Düsseldorfer Verein zu tun hat. Erst kurzfristig und völlig unerwartet entschloss er sich, nach Osnabrück zurückzukehren. Wir dürfen alle sehr gespannt sein, wie sich die Mannschaft in dieser Saison schlagen wird. Die Konkurrenz ist aufgrund der vielen zurückgezogenen Mannschaften sehr stark. Unter Wert verkaufen werden sich die Männer aber sicherlich auch nicht. Das erste Punktspiel findet am 06.09.09 statt. Am Sonntag, den 13.09.09 um 11 Uhr gibt es dann eine Premiere. Es ist das erste Heimspiel für eine VfL Mannschaft in der überörtlichen Trainingsstätte. Kleine Anmerkung am Rande: Formal handelt es sich um die Sporthalle Berufsbildende Schulen am Schölerberg.

Was wird diese Saison für die 2. Herrenmannschaft bringen? In der abgelaufenen Spielserie konnte Mannschaftsführer Harald Niemann stets auf einen Spitzenmann für das obere Paarkreuz zurückgreifen. Zuletzt war es Marc Heinemeyer. Ihn hat es aus beruflichen Gründen in den Schwarzwald verschlagen. Jetzt findet sich nun Harald im oberen Paarkreuz wieder. Er wird sicherlich dort eine gute Figur abgeben. Trotzdem musste auch in dieser Mannschaft neue Substanz geschaffen werden. Schließlich ist absehbar, dass uns Julian Kühne möglicherweise (ebenfalls aus beruflichen Gründen) während der Saison verlassen wird. Wir sind sehr zuversichtlich, dass mit Toni Bartolcic, Michael Werner und Neuzugang Aaron Dierks nicht nur Masse, sondern auch Klasse in die Mannschaft kommt. Trotzdem wird es voraussichtlich ein langer Weg werden, bis die Spielklasse sicher gehalten werden kann. Auf große Unterstützung kann die Mannschaft leider nicht zurückgreifen. Wie wir kurz vor Erstellung dieses Berichtes erfahren haben, wurden gleich drei Spieler in der 3. Herren mit einem Sperrvermerk versehen. So ganz lässt sich die Entscheidung der spielleitenden Stelle nicht nachvollziehen.

Aber schon sind wir bei der dritten und letzten Herrenmannschaft, die diese Saison an den Tisch gehen wird. Ursprünglich hatte man sich vorgenommen, die Kreisliga zu halten und in dieser Spielklasse mit sechs Spielern in dieser Saison zu starten. Sportlich hatten es die Sportkameraden Martin Poller, Stefan Kemper, Eckardt Fricke und Susanne Wehrmann auch geschafft. Sieben Spieler, die in den letzten Jahren regelmäßig am Punktspielbetrieb teilgenommen haben, stehen auch in dieser Spielserie zur Verfügung. Trotzdem entschied man sich, in die 1. Kreisklasse (Staffel mit 4er-Mannschaften) zu wechseln. Das Risiko, mitten in der Saison ohne kompletter Mannschaft darzustehen, ist zu hoch. Es wäre auch aus Sicht der anderen Vereine sportlich nicht fair, wenn dieser Fall zur Realität werden würde. Ein Spaziergang wird es trotzdem nicht. Wie heißt es so schön „Man kennt sich“ in Osnabrück. Die Sportkameraden um unseren Mannschaftsführer Karsten Lytze werden auf viele bekannte Gesichter treffen. So mancher heißer Kampf wird aus der Vergangenheit wiederaufleben.

Allen Sportkameradinnen und Sportkameraden wünschen wir eine glückliche Hand und im entscheidenden Moment die zündende Idee. Auf geht’s!!!

Kommentieren ist nicht möglich.