Saisonvorschau 2008/2009

Download PDF

Der Countdown läuft! Unter diesem Motto könnte die neue Spielserie stehen. Nur noch wenige Stunden sind es, bis die ersten VfLer an den Tisch gehen und dem olympischen Gedanken nacheifern. Den Anfang wird unsere 3. Herrenmannschaft am kommenden Dienstag um 19:30 Uhr machen. Nur noch wenige Monate werden die lila-weißen Athleten an vertrauter Sportstätte ihre Gäste aus Nah und Fern empfangen. Deshalb wurde bereits im Vorfeld ein neuer Weltrekord aufgestellt. Alle fünf Mannschaften zusammen haben in der Hinserie nur 5 (in Worten fünf) Auswärtsspiele. Die Sporthalle der Backhaus Grundschule wird als Mittelpunkt des Tischtennissports im Osnabrücker Land gebührend verabschiedet.

Aber auch eine Saison mit vielen Fragezeichen wird beginnen. Wie wird sich die 1. Herrenmannschaft nach ihrem Aufstieg in die Bezirksoberliga schlagen? Werden unsere „Ladies“ wieder Tritt in der Bezirksklasse fassen? Kann die 2. Herren vorzeitig das Abstiegsgespenst vertreiben? Welches Material wird die Sportkameraden der 3. Herren zum Sieg führen? Was dürfen wir von einer unveränderten 4. Herrenmannschaft erwarten?

Wie gewohnt beginnt die Vorschau mit unserer 1. Damenmannschaft. Trotz eines spektakulären Finish konnte der sportliche Abstieg in die Bezirksklasse nicht verhindert werden. Gemäß des olympischen Gedankens haben sie sich für den Gang in die Bezirksklasse entschieden. Ein neues Gesicht dürfen wir im Team unserer Damen begrüßen. Anna Junkermann hat den Weg zum VfL Osnabrück gefunden. Herzlich willkommen! Sie wird von Position 4 die Konkurrenz aufmischen. Jetzt steht schon fest: Wer lila-weiß trägt, hat das Herz an der richtigen Stelle und wird in jedem Spiel alles geben.

Bei den letzten Spielen haben sie die Goldmedaille errungen. Die Rede ist von unserer 1. Herrenmannschaft. Fahnenträger ist wieder Hans-Peter Scharmacher. Lange ist es her, dass das Aushängeschild der Abteilung sieben Spieler umfasst. Aus privaten und beruflichen Gründen steht uns „der Inder“ (Yajwinder Saini) nicht immer zur Verfügung, sodass Handlungsbedarf bestand. Damit sind wir beim zweiten neuen Gesicht, das wir in unserer Delegation begrüßen dürfen: Marc Heinemeyer. Herzlich willkommen! Diesmal auf eine Medaille zu spekulieren, wäre nicht angebracht. Aber durch einen Fehlstart ist so mancher Favorit schon ausgeschieden. Die Vorbereitungszeit war seit langem nicht mehr so intensiv wie vor diesen Spielen. Jetzt heißt es, die guten Trainingsergebnisse auch im Wettkampf zu zeigen. Auf geht’s, Jungs!

Unsere 2. Herren hat ebenfalls ein neues Gesicht bekommen. Gleich zwei Spieler werden versuchen, dass die Mannschaft in der 2. Bezirksklasse weiterhin bestehen kann. Die ersten Eindrücke aus den vorolympischen Ausscheidungen sind sehr vielversprechend. Auf Bahn 1 spielt Anton Manalaki. Herzlich willkommen! Aufgrund einer Verletzung des Sportkamerads Dieter Bringewatt, bedurfte es einer Nachnominierung: Holger Berner. Herzlich willkommen! Er wird der Mannschaft den Rücken stärken.

Vorallem unsere 3. Herrenmannschaft verkörpert den olympischen Gedanken. Kein Weg ist zu weit. Die Hauptsache ist, dass man dabei ist und gemeinsam Spaß hat. Der Weg zum Saisonziel könnte diesmal besonders lang sein. Zusammen mit der 4. Herren kann es nur lauten: Einzug ins Finale. Wenn die Kreisliga in der übernächsten Saison wieder mit 6er-Mannschaft an den Start geht, dann sollte eine Mannschaft des VfL dabei sein. Beide Mannschaften gehen in unveränderter Zusammensetzung an den Start. Die Konkurrenz ist aber stark. Eine neue Nation dürfen wir zum ersten Mal als Gast begrüßen: die Mannschaft von TuS Makkabi Osnabrück. Auch wenn sich die Vereine eine Halle teilen, so ist es bislang nie zu einem offiziellen Wettkampf gekommen.

Kommentieren ist nicht möglich.