Hart umkämpfter Sieg VfL II gegen Engter

Download PDF

Wie schon in der Hinserie kam es zu einem packenden Spiel zwischen den Mannschaften des VfL II und Engter. Letztlich hieß der Sieger VfL mit 9-7. Doch von Beginn an: Der Auftakt ging für den VfL II ganz schlecht los, da man mit 0-3 nach den Doppeln hinten lag. Doch das obere Paarkreuz mit Rainer Schmölders und Alex Kammel sorgte mit ihren Siegen für den Anschluss. Harald Niemann besorgte den Ausgleich, allerdings verlor Dieter Bringewatt sein Einzel in der Mitte. Insbesondere im unteren Paarkreuz kam es dann zu sehenswerten Spielen. Ralf Wöstmann machte seinen Gegner mit einem entscheidenden Time-out nervös, der daraufhin den 4. Satz und letztlich auch das ganze Spiel verlor. Pech hatte dagegen Julian Kühne, der seinem Gegner mit 15-13 im 5. Satz unterlag. So lagen wir 5-4 hinten, aber im 2. Durchgang zeigte sich unsere mannschaftliche Stärke. Oben rettete Rainer Schmölders seinen Sieg im 5. Satz und Alex Kammel siegte klar mit 3-0. In der Mitte besorgte Harald Niemann einen weiteren Punkt, während dessen Dieter Bringewatt unglücklich verlor. Julian Kühne gewann sein Einzel klar. Ralf Wöstmann verlor in einem sehenswerten Spiel mit tollen Ballwechseln gegen einen starken Thorsten Schubert. Es musste also zum Showdown im Schlussdoppel kommen. Der Optimismus von Harald Niemann war groß, aber der Sieg musste hart erkämpft werden. Engter gewann den ersten Satz und führte im 2. Satz klar, doch dann stellten Rainer und Harald um. Sie bogen den 2. Satz noch um und gewannen letztlich im 4. Satz deutlich. So ging ein spannender Tischtennisabend in Engter zu Ende. Am nächsten Donnerstag muss der VfL II diese Leistung wiederholen, wenn sie gegen die Mannschaft von TSG Burg Gretesch III bestehen will.

Kommentieren ist nicht möglich.