1. Herren besiegen Holzhausen erst im Endspurt.

Download PDF

Weiterhin Hoffnung auf den 2. Tabellenplatz kann sich die 1. Herren des VfL nach dem 9:5 Sieg in Holzhausen machen. Es war ein spannendes Spiel vor zahlreichen Zuschauern, wobei die lila-weißen Fans auch bei diesem Auswärtsspiel klar die Oberhand hatten.

Nach den Doppeln führte der VfL mit 2:1; nur Behrends/Kersenfischer verloren gegen Flaspöler/Dransmann mit 1:3.
Nachdem unser oberes Paarkreuz im ersten Durchgang 1:1 gespielt hatte (Behrends verlor gegen einen bärenstarken Flaspöler), gingen beide Spiele in der Mitte verloren (Scharmacher gegen Gensch und Habekost gegen Klostermann), so dass die Gastgeber erstmals mit 4:3 in Führung gingen. Unser unteres Paarkreuz sorgte anschließend mit zwei Einzelsiegen wieder für eine Führung des VfL (5:4), die aber nach dem nächsten Einzel (Franck verlor gegen Flaspöler) wieder dahin war.
Es zeigte sich jetzt, dass der VfL aus den Fehlern der letzten Spiele gelernt hat und sich auf der Schlussgeraden doch noch einen Sieg erkämpfen kann. Denn die nächsten vier Einzel gingen ausnahmslos an den VfL, sodass am Schluss ein 9:5 Sieg auf dem Papier stand.

Besonderer Dank geht an Mario Behrends, der sich trotz Fieber zur Verfügung stellte und dabei auch noch einen Punkt im Einzel zum Gesamtsieg beisteuerte. Und was wäre der VfL ohne seine „lila-weiße Wand“, die die Mannschaft auch bei dieser schweren Auswärtshürde wieder lautstark unterstützt hat. Auf diese Unterstützung hofft die Mannschaft auch am kommenden Samstag ab 16 Uhr in der Backhausschule, wenn es in einem weiteren Endspiel gegen Schledehausen geht.

Kommentieren ist nicht möglich.