VfL on tour: Mannschafts-WM in Bremen

Download PDF

20060504

Nahezu an jedem Wettkampftag war die Tischtennisabteilung des VfL bei der Mannschaftsweltmeisterschaft präsent, um den sportlichen Höhepunkt in diesem Jahr mitzuerleben. Das Spiel der Spiele war natürlich das Halbfinale der Herren zwischen Deutschland und China. Über 13.000 Zuschauer/innen (offzielle Aussage) verfolgten an diesem Tag das Spiel und feuerten natürlich primär das deutsche Team um Timo Boll an. Ein DJ aus Liverpool sorgte wie an den anderen Tagen auch für Stimmung.

Aber nicht jede Mannschaft/Nation kam in den Genuß, in der Haupthalle von so vielen begeisterten Menschen angefeuert zu werden. In einer Nebenhalle fanden fast schon unter Ausschluß der Öffenlichkeit die Platzierungsspiele statt. Dabei wäre ein Blick durchaus lohnenswert gewesen. Die deutlich erkennbaren Leistungsunterschiede auf internationaler Ebene waren sicherlich überraschend. Ein Spiel zwischen Österreich und Tschechien um Platz 5-8 hätte sicherlich einen würdigeren Rahmen verdient gehabt.

Neben den mitreißenden Ballwechseln gab es aber auch noch viele andere Sachen zu bestaunen. Der internationale Verband hatte für Jung und Alt ein Museum über achtzig Jahre Tischtennisgeschichte eingerichtet. Auch der DTTB hatte einen Stand.
Natürlich durften auch nicht die Produkthersteller fehlen. Zahlreiche Stände lockten mit Sonderangeboten. Nachrechnen war aber sicherlich angebracht.

Wir dürfen gespannt sein, wie sich der Anschauungsunterricht auf die eigene Leistung auswirkt. Das nächste Punktspiel kommt bestimmt.

Kommentieren ist nicht möglich.