VfL II verscheucht Abstiegsgespenst.

Download PDF

Mit einem deutlichen 9-3 Sieg verscheucht die 2. Herrenmannschaft das Abstiegsgespenst und die Relegationsteilnahme. Die Ausgangslage vor diesem Spiel gegen Bramsche war klar: Mit einer Niederlage konnten die Sportkameraden um Kapitän Harald Niemann noch absteigen, ein Unentschieden hätte die Relegation bedeutet und mit einem Sieg wäre das rettende Ufer erreicht. Es wurde dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung ein nie gefährdeter 9-3 Sieg. Nach den Eingangsdoppeln führte die Mannschaft gleich mit 2-1. Oben konnte Dieter Bringewatt einen Punkt gegen die Nr. 2 von Bramsche landen und Uli Kersenfischer (auch ohne Bild- Zeitung) den bisher ungeschlagenen Koschnik bezwingen. Damit war Bramsche angeknockt. In der Mitte konnte Harald Niemann sein Spiel im 5. Satz doch noch gewinnen. Auch Alex Kammel gewann sicher und baute seine Bilanz auf 15-0 aus (Gratualation). Unten gab Ralf Wöstmann ab, aber Toni Bartolcic gewann glücklich, so dass es 7-2 stand. Im 2. Durchgang gewann Uli Kersenfischer sein 2. Einzel deutlich. Dieter Bringewatt verlor unglücklich gegen Koschnik im 5. Satz zu 11, aber Harald Niemann machte den Sack zu. Am Ende stand also ein 9-3 Sieg, den die Mannschaft bei der heutigen Abteilungsversammlung gebührend feiern will. Dazu besteht auch Anlass, da nach der Punktaberkennung und 0-18 Punkten in der Hinserie nun in der Rückserie 13-5 Punkte erspielt wurden. Mit anderen Worten: Wenn nicht ein anderer Mannschaftsführer mit seiner unsportlichen Vorgehensweise der 2. Mannschaft geschadet hätte, wäre diese im oberen Bereich der Tabelle gelandet. Trotzdem hat die 2. Mannschaft sich davon nicht beirren lassen und verdient den Kampf gegen Abstieg gewonnen!

Kommentieren ist nicht möglich.