Aufholjagd Teil IV: 9-6 Sieg von VfL II gegen Belm III.

Download PDF

Das Motto könnte auch heißen Toni Olé, Olé, denn der Ersatzmann Toni Bartolcic sorgte für den entscheidenden Punkt. Aber von vorne: Nach den Doppeln lag VfL II 1-2 hinten (nur das Doppel Niemann/Wöstmann gewann ihr Doppel knapp mit 3-2). Im oberen Paarkreuz revanchierte sich Uli Kersenfischer für seine Niederlage gegen Wilhelm Stahmeyer in der Hinrunde und gewann glatt 3-0. Dieter Bringewatt verlor unglücklich gegen Fritz Hellmich. Aber auf unsere Mitte ist Verlass. Harald Niemann und Alex Kammel gewannen glatt gegen David Joachimmeyer und Alfons Stahmeyer. Aber auch unten war VfL II diesmal besser. Toni Bartolcic gewann sein Einzel gegen Andre Tost und Ralf Wöstmann siegte gegen Ole Dirks mit 3-1. Somit stand es 6-3, wobei danach auch Uli Kersenfischer sein 2. Einzel klar gewann. Ein Highlight des Abends war danach das hart umkämpfte Einzel Dieter Bringewatt gegen Wilhelm Stahmeyer. Dieser führte bereits mit 2-1 in Sätzen und 10-5 im vierten Satz, aber Dieter packte alles aus, was er an Schlägen zu bieten hat und gewann den 4. Satz mit 12-10. Der 5. Satz wurde noch spannender mit 15-13, leider gegen Dieter, der nach diesem großen Kampf sicher den Sieg verdient gehabt hätte. Spielstand also 7-4 für VfL II und die Mitte konnte das Spiel entscheiden. Leider patzte Harald Niemann gegen Alfons Stahmeyer, aber Alex Kammel siegte in einem sehenswerten Spiel 3-2. Er hatte, Gott sei Dank, die Nerven behalten. So ging es wieder nach unten, und Toni Bartolcic zeigte, dass er ein sehr guter Ersatzmann ist. Er gewann 3-1, so dass die unglückliche 3-2 Niederlage von Ralf Wöstmann unbedeutend war. Ein wichtiger Sieg im Abstiegskampf und Motivation für die weiteren Spiele gegen Bramsche und TSG IV.

Kommentieren ist nicht möglich.