1. Herren bleibt ungeschlagen.

Download PDF

Auch die Mannschaft des Osnabrücker SC hatte gegen unsere 1. Herren das Nachsehen. Mit 9:5 gewannen unsere Jungs um Spitzenspieler Michael Franck.

Wieder einmal zeigte sich, dass die Mannschaft in den Doppeln sehr gut aufgestellt ist. Insbesondere das Doppel mit Hans-Peter Scharmacher und Uli Kersenfischer entwickelt sich immer mehr zum Doppel-1-Killer. Michael Franck und Bonne Habekost konnten ebenfalls ihr Doppel souverän nach Hause bringen. Weiterhin Startschwierigkeiten hat das Doppel 3 mit Rainer Schmölders und Uwe Weng, die in der vergangenen Saison als sicherer Gewinner vom Tisch gingen. Gegen ein starkes Doppel mit Jürgen Höpfner und Klaus Jansen konnten sie aber an dem Tag nichts ausrichten.

Das obere Paarkreuz konnte mit etwas Mühe ein 3:1 holen. Vor allem Hajo Holst vom OSC leistete heftigen Widerstand, mußte am Ende jedoch beide Punkte dem VfL überlassen. Hans-Peter Scharmacher verlor gegen Thomas Levien.

Die „Mitte“ hatte den erwarteten schweren Stand. So verlor Bonne Habekost beide Spiele gegen Jürgen Höpfner und Stefan Härtel. Dagegen konnte Rainer Schmölders mit viel Mühe aber auch psychologischem Geschick einen 0:2 Rückstand gegen Stefan Härtel noch in einen 3:2 Sieg umwandeln. Danach war klar, wer als Sieger aus der Partie hervorgehen sollte.

Denn im unteren Paarkreuz ließen Uli Kersenfischer, der wieder für den verletzten Mario Behrends Ersatz spielte, und Uwe Weng mit ihrem druckvollen Topspinspiel nichts anbrennen. Beide gewannen ihre Spiele souverän. Der erste Gegner von Uwe Weng mußte sogar im zweiten Satz die Höchststrafe hinnehmen.

Jetzt heißt es, die Form über die spielfreie Zeit zu retten oder sogar noch zu steigern. Die nächste Partie wird vermutlich ein Heimspiel sein. Der Gegner wird dann SV Nortrup sein.

Kommentieren ist nicht möglich.